Hier finden Sie uns

Spielzeugausstellung
Schrödt 27
41238 Mönchengladbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2166/89433 +49 2166/89433

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Ende der Cellba

 

 

 

 

Ende der Cellba

 

1957 ist Herr Schöberl verstorben.

 

Die offene Handelsgesellschaft wird nach seinem Tod in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt. Sein Sohn Hermann Schöberl, scheidet

1964 als Gesellschafter aus.

 

Nun gibt es weniger Werbung für Cellba. Es kommen kaum Aufträge rein. Die Konkurrenz aus dem Ausland wird immer größer.

Cellba kann den Geschmack der Käufer nicht mehr erreichen.

 

1966 ist das Aus für die einst angesehene Spielwarenfabrik Cellba gekommen.

Der amerikanischen Großkonzern Mattel übernimmt die Produktionsstätten und gründet eine deutsche Zweigstelle in Babenhausen. Ab jetzt sind es die Barbie – Puppen, die von hier in die ganze Welt gehen.

 

1970 erfolgte der Eintrag beim Amtsgericht. Dieburg „Cellba Babenhausen Schöberl & Co. Nachfolger: die Firma ist erloschen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Johannes & Silvia Schnelle