Hier finden Sie uns

Spielzeugausstellung
Schrödt 27
41238 Mönchengladbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2166/89433 +49 2166/89433

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Cellba Auflistung der Puppen

 

 

 

 

 

 

 

 Die Beschreibung der Puppen, die in 42 Jahren des Bestehens der Cellba hergestellt wurde,   erfolgt in Gruppen:

 

  - Mädchenpupen

  - Jungenpuppen

  - Säuglinge - Babies

  - Neger und Mulatten

 

  Innerhalb dieser Gruppen ist die Reihenfolge weitgehend chronoloisch. Die Puppen werden 

  mit den Artikelnummern aufgeführt, die in den Cellba - Katalogen von 1935 bis 1965 genannt

  sind.

 

  Die Markung befindet sich am Nacken der Puppen und enthält das eingeprägte Nixenwappen

  und eine Zahl, die in etwa die Größe der Puppe in Zentimeter angibt.

 

 

  Mädchenpuppen

 

Brustblattköpfe, Ringhalsköpfe, Kurbelköpfe, Balgpuppen

 

Zu den ersten Produkten des Babenhäuser Zelluloidwarenfabrik gehörten Brustblattköpfe, die 

auf Leder:, Leinen -  oder Baumwollkörper aufgenäht werden müssen, damit ein komplette 

Puppe entsteht.

Es gibt Brustblattköpfe mit gemalten Augen, Glasaugen, 

Schlafaugen, geprägten Haaren und mit Perücke.

 

Eine andere Möglichkeit den Kopf zu befestigen, ist, ihn in den Balg einzubinden.

Einbindeköpfe verwendet man vor allem für größere Puppen. Der Halswulst dieser

Einbindeköpfe oder Ringhalsköpfe bewirkt,dass der Kopf nicht herausrutscht, aber

doch nicht ganz unbeweglich ist. Babypuppen mit Einbindekopf gab es bei Cellba noch

bis Ende der 50er Jahre.

 

Zelluloid Kurbelkopf

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Johannes & Silvia Schnelle